ARTIKEL

Französischer Pop & gute Küche – ein Musik-Menü in sechs Songs und Rezepten

Stevan_Paul von Stevan Paul , Autor 20.09.2022
Plattenspieler

Kochen, Essen und Musik gehören für mich zusammen, tatsächlich kann mich ein gutes Essen emotional genauso berühren, wie ein guter Song. In meiner Küche läuft viel französische Musik, alte Chansons und neuer French Pop, der sich durch eine besondere Leichtigkeit auszeichnet, vielschichtig, kreativ und ohne Genre-Grenzen. Da gibt es viel zu entdecken – hier kommt mein Musik-Foodpairing à la française für einen schönen Spätsommer!

  1. Cathrine Ringer, Les Rita Mitsouko – Chanson & Avantgarde

In den 1980er Jahren galten Les Rita Mitsouko mit Gitarrist Frédéric „Fred“ Chichin als Pioniere des französischen Avantgarde Pop. Catherin Ringer wurde auch als Neuerin des französischen Chansons gefeiert und gilt mittlerweile auch als Grande Dame desselben. 2004 nahmen Ringer und Chichin das Live-Chanson-Album Les Rita Mitsouko en Concert avec L’Orchestre Lamoureux auf u.a. mit dem grandiosen Charles-Trenet-Chanson-Klassiker Où sont-ils donc.

Anspieltipp: der Les Rita Mitsuokos Überhit C’est comme ça vom Album The no comprendo.

Dazu servieren: überraschend und abgefahren wie Les Rita Mitsouko, „Der Rollmops träumt von Lacanau

Der Rollmops träumt von Lacanau
  • S. Paul/A. Thode
    1. Les Négresses Vertes – der ewige Sommer

    Seit Ende der 1980er Jahre gibt es die französische Kult-Band, Les Négresses Vertes aus Paris, ihr Meilenstein-Album Mlah (1988) – funktioniert jeden Sommer wieder neu: rockige Chansons, rauchige Stimmen, Akkorde und dicke Bläser, Tango, Flamenco, Raïi, Zingaro, Walzer - ein fröhlicher Zirkus, der seit 2018, anlässlich des 30 Geburtstages des Albums, immer wieder auf Europatournee ist. Live ein Erlebnis!

    Anspieltipp: Voilá l’été - ein Sommerfest der Lebensfreude vom Album Mlah

    Dazu servieren: mein Charcuterie-Brett-Party für Kochmuffel!

    Charcuterie-Brett
    1. Sens Unik - deutsch-französische Freundschaft

    Französischer Hip-Hop ist eine Bank, da gibt’s viel zu entdecken und so richtig los gings damals in den 1990er Jahren, mit MC Solaar, Ménélik und IAM. 1997 kam es dabei auch zu einer echt fluffigen Kooperation der französischsprachigen Band Sens Unik aus Lausanne mit den befreundeten Jungs von den Fantastischen Vier aus Stuttgart!

    Anspieltipp: Original - vom Sens Unik Album Panorama

    Dazu servieren: schwäbische Schupfnudeln (Fanta4) in Roquefort-Spinatsauce (Sens Unik)

    Schupfnudeln mit Roquefort
    1. Lamomali – die Supergruppe

    Hinter dem Projekt Lamomali steckt das musikalische Multitalent Matthieu „-M-„ Chedid, Komponist, Autor und Produzent (u.a. für Sean Lennon, Vanessa Paradis). Für das vielschichtige Album Lamomali versammelte er neben den federführenden Mitglieder*innen Toumani Diabaté, Sidiki Diabaté und Fatoumata Diawara, einige der größten Musiker*innen der Weltmusik: u.a. Youssou N’Dur, Santigold, Amadou et Mariam und  Seu Jorge… abgemischt wurde das Album von Philipe Zdar von der French House-Legende Cassisus!

    Anspieltipp: Solidarité, eine sonnige mulitkulturelle Hymne über Zusammenhalt und Freundschaft weltweit, mit allen Gastsänger*innen.

    Dazu servieren: hier kommen auch alle zusammen, für die Paella Camarguaise

    Paella
    1. Polo & Pan – die schönen Dinge eines vergangenen Sommers

    Polo & Pan – das sind die beiden DJs Paul Armand-Delille (alias Polocorp oder Polo) und Alexandre Grynszpan (alias Peter Pan oder Pan) – ihr Markenzeichen sind wolkenweiche Electro-Popstücke, Ohrwürmer auch für den Dancefloor. Internationale Aufmerksamkeit erlangten sie mit dem Song Dorothy, der zum Auftakt der Folge 7 in Staffel 2 der Netflix-Serie Good Girls läuft. Ihr 2021er Album Cyclorama ist Polo & Pan in Bestform, mit den Hitsingles Ani Kuni, Feelgood und dem Anspieltipp Les jolies choses.

    Anspieltipp: Les jolies chauses – die schönen Dinge eines vergangenen Sommers

    Dazu servieren: ein schönes Ding zwischen Spätsommer und Herbst, die Pissaladière!

    Pissaladière
    1. L’Impératrice – geschmeidig in der Discotheque

    L’Impératrice gelang mit ihrem 2021 Album Tako Tsubo auch international der Durchbruch, in Frankreich schätzt man den eingängigen Mix der Band schon lange, Disco trifft auf Jazz und Funk, mit einer Prise Easy Listening und Soul. Weils hier ja aber auch noch was Süßes geben soll, kommt hier ihr Überhit von 2015 – Vanille fraise!

    Anspieltipp: Vanille fraise – (checkt auch das schräge Tennis-Video zum Song!)

    Dazu servieren: ein Rezept meiner Kollegin Anne-Katrin von Veggielicous: Marzipanmousse mit Ofenaprikosen!

    Marzipanmousse mit Ofen-Aprikosen
  • veggielicious

    Alle Songs finden sich zum reinhören auch hier auf Spotify:

     – und jetzt kommst Du: welcher französischen Songs muss unbedingt mit rauf auf die Spätsommer-Kompilation?

    Landbrot
    Landbrot
    Butter aus Charentes-Poitou AOP
    Butter aus Charentes-Poitou AOP