ARTIKEL

Valentinstag: Frankreich, das Land der Liebe?

Keda Black von Keda Black, Autorin 08.02.2021
Valentines Day
In diesem Artikel
Truite

Französische Forelle

Meeresprodukte
Produkt ansehen
Chocolate

Dunkle Blockschokolade

Süße Produkte
Produkt ansehen
Truffe

Schwarze Perigord-Trüffel

Früchte und Gemüse
Produkt ansehen
King Scallop

Jakobsmuscheln aus der Normandie mit dem Qualitätssiegel Label Rouge

Saucen und Gewürze
Produkt ansehen

Jedenfalls bietet es viele Delikatessen, die den 14. Februar auch in einen kulinarischen Höhepunkt verwandeln. Die Top 5! ...

Zutat Nr. 1: schwarzes Gold

Jetzt ist die Saison der tuber melanosporum, auch Schwarze Trüffel genannt. Sie passt perfekt zu einfachen Zutaten, die unverfälscht serviert werden. Lege die Zauberpilze einige Tag in ein Glas mit frischen Eiern, bevor du deinem Liebling am Valentinstag traumhaft gute, mit hauchdünnen Trüffelscheiben gekrönte Rühreier zubereitest. Oder noch einfacher, hol dir an der Käsetheke einen bereits getrüffelten Brie oder Brillat-Savarin. Damit versetzt du deinen Schatz sicher in Ekstase!

Zutat Nr. 2: verführerische Jakobsmuscheln

Einschüchternd? Sicher nicht! Sie lassen sich einfach öffnen. Halte sie mit dem Daumen leicht offen und schiebe ein Tafelmesser zwischen die Muschelhälften, um den Schließmuskel durchzutrennen. In Butter mit der geriebenen Schale und dem Saft einer Bergamotte gebraten, in der Muschel mit Sahne, Pilzen und Paniermehl überbacken oder roh als Carpaccio ... Lass deiner Fantasie freien Lauf. Lust auf hohe Kochkunst? Trockne das orangefarbene Corail 2 Stunden im Backrohr bei 140 °C, dann mahle es zu Pulver, mit dem du das Muschelfleisch bestäubst. Deine bessere Hälfte war sicher noch nie so beeindruckt!

Zutat Nr. 3: heißer Safran

Die wertvollen Krokusstempel werden überall in Frankreich in kleinen Betrieben geerntet. Ihr voller Geschmack und ihre goldgelbe Farbe entzücken den Gaumen, erfreuen das Auge und lassen Herzen höher schlagen. Löse die Safranfäden in heißer Flüssigkeit auf, etwa in einem Bouillon, um Pilaw mit Reis aus der Camargue und Meeresfrüchten zu kochen, oder mit Milch für eine Eiercreme, die zu einem Schokoladenkuchen serviert wird.

Zutat Nr. 4: unwiderstehliche Lachsforelle

Wer könnte einer perfekten Forelle nach Müllerinnenart widerstehen, die in Milch gelegt, in Mehl gewendet und in Zitronenbutter gebraten wurde? Solltest du Räucherforelle bevorzugen, serviere sie an mit Kerbel, Petersilie, Estragon und Dill gewürzter Schlagsahne. Verdopple den Genuss mit rosa-orange Forellenrogen, der aparte Akzente setzt.

Zutat Nr. 5: Schokolade zum Verlieben

Wähle sie bei bekannten Bean-to-Bar-Chocolatiers, die selbst die Kakaobohnen rösten, bevor sie sie zu Schokolade verarbeiten. Dann bist du dran. Bereite eine Ganache zu. Lass die Schokolade in eben so viel heißer Sahne schmelzen und dann erkalten. Serviere sie an Karamellsoße mit gesalzener Butter oder Fleur de Sel. Oder schließe den Kreis: Forme mit der erkalteten Ganache Trüffeln, roll sie in Kakao und zögere nicht, die Schokolade zuerst mit einem Hauch Piment d'Espelette oder Cognac zu verfeinern. Leicht berauschend ...

 

Cévennes sweet onion
Milde Zwiebel aus den Cevennen
PGI Burgundy mustard
Burgunder Senf – „Moutarde de Bourgogne IGP“