Chocolate
BASIC
Süße Produkte

Dunkle Blockschokolade

Schokolade wurde zwar erst 1847 erfunden, eroberte jedoch sehr schnell den Kakaomarkt. In Frankreich gibt es wohl kaum einen Küchenschrank, der keine Zartbitter-Blockschokolade enthält.

Gut zu wissen

Wie seine Nachbarn Schweiz und Belgien pflegt auch Frankreich eine langjährige Schokoladentradition. Französische Schokolade schmeckt intensiver und weniger süß. Frankreich steht in Bezug auf den Konsum weltweit an sechster Stelle. Franzosen bevorzugen dunkle Schokolade (30 % des Verbrauchs gegenüber 5 % in Europa). Schokolade steht an der Spitze des weltweiten Kakaoverbrauchs, obwohl sie erst relativ spät erfunden wurde.

Die Mayas und Azteken brauten aus Kakao ein bitteres, würziges Getränk namens Xocoatl. 1528 brachte Hernán Cortés dem spanischen König Karl V. erstmals Kakao. Zusammen mit Honig wurde Kakao ein beliebtes Getränk des spanischen Adels. 1615 entdeckte Frankreich anlässlich der Hochzeit von Ludwig XIII. mit der spanischen Infantin Anna von Österreich den Kakao. Ludwig XIV. und seine Gattin Maria-Theresia von Österreich führten Kakao schließlich am Hof von Versailles ein. Kakao wurde ein Modegetränk des Adels, denn nur die obersten Schichten konnten sich diesen Luxus leisten. Das erste Kakaogeschäft öffnet 1671.

Der Fortschritt im 18. Jahrhundert ermöglichten es, das Produkt allmählich einer breiteren Schicht zugänglich zu machen. Im 19. Jahrhundert entstanden in Europa die großen Schokoladehäuser, die Herstellung wurde industrialisiert und schon bald konnte die gesamte Bevölkerung die Süßigkeit genießen. Die erste Tafel Schokolade wurde 1847 in England erfunden. Damals vermischten die Gebrüder Fry Zucker mit Kakaopulver und Kakaobutter. Auch heute wird Schokolade noch auf diese Art erzeugt: Nach der Ernte der Kakaofrüchte werden die Bohnen ausgelöst, gegärt und getrocknet. Der Schokoladenhersteller röstet, zerstößt und mahlt sie fein, um eine Paste zu erhalten. Es handelt sich um eine reine Kakaomasse ohne Zucker, die 20 % Fett enthält. Durch Pressen kann man die Kakaobutter vom Kakaopulver trennen. Dann wird die Masse conchiert, damit der Schmelz verbessert wird. Zu diesem Zweck wird die Masse auf 80 °C erhitzt, mit Zucker und Kakaobutter vermischt und lang gerührt. Dann wird die Mischung in Formen gegossen, um Tafeln zu erhalten.

Die Qualität und der Geschmack von Schokolade hängt vom Kakaogehalt (Prozentsatz der Kakaomasse im Fertigprodukt), dem Rösten der Bohnen und der Herkunft ab.

Kuvertüre soll schnell schmelzen und keine Klümpchen bilden. Sie enthält mehr Kakaobutter als Tafelschokolade, die langsam auf der Zunge schmelzen soll. Deshalb ist es wichtig, zum Kochen und Backen Kuvertüre zu verwenden.

Je nach Marke und Hersteller enthält Kuvertüre 35 % bis 70 % Kakao. Ein höherer Gehalt würde die geschmackliche Balance stören.

Die Eigenschaften

Fürs Auge Dunkelbraun
Auf der Zunge Kakaohaltig, mehr oder weniger süß, Kuvertüre schmilzt schnell im Mund

Ernährung und gesundheitliche Vorteile

Schokolade enthält zwar viel Fett und Kohlenhydrate, aber auch Magnesium und Kalium. Zudem ist sie ein ausgezeichneter Eisen-, Zink-, Kupfer- und Manganlieferant.

Hinweis der Redaktion

« Bei der Herstellung von Milchschokolade wird Milchpulver hinzugefügt. Weiße Schokolade enthält kein Kakaopulver, sondern nur Kakaobutter, Zucker und Milch. »

Verwendung

Lagerung Dunkle Kuvertüre

An einem trockenen Ort bei Raumtemperatur und vor Gerüchen geschützt. Schokolade darf nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, weil die Feuchtigkeit und die Temperatur der Konsistenz schaden.

Vorbereiten und servieren Dunkle Kuvertüre

Schokolade sollte im Wasserbad geschmolzen werden, in einer Schüssel auf einem Topf, der zu einem Viertel mit siedendem Wasser gefüllt ist. Die Schüssel darf nicht mit dem Wasser in Berührung kommen.

Genießen Dunkle Kuvertüre

Dunkle Kuvertüre wird für alle Arten von Nachtisch eingesetzt: Kuchen, Schokoladensoße, Eiscreme, Schokoladenmousse usw.

Passt zu...

Süß: Zimt, Piment d'Espelette, Birne, Nüsse, Fleur de Sel, Himbeeren
Herzhaft: Fleisch in Weinsoße (vor allem Boeuf bourguignon)
Getränk: Maury AOC, Banyuls AOC, Vouvray moelleux AOC, Montlouis moelleux AOC



Olive oil and blue background
Olivenöl „Vallée des Baux-de-Provence“ (AOP)
Olive oil and blue background
Olivenöl „Vallée des Baux-de-Provence“ (AOP)