Café de Bretagne Düsseldorf
FEATURE

Die Bretagne mitten in Düsseldorf – Wo Genuss auf Leidenschaft trifft

Tanja Farwick von Tanja Farwick, Bloggerin 24.09.2020

Gerade in diesen Zeiten ist es doch ganz wunderbar sein Fernweh auch im eigenen Land zu stillen. Und so verreisen wir heute nach Düsseldorf um das savoir-vivre Feeling zu spüren!

Seit August 2011 ist das Café de Bretagne am Carlsplatz die Anlaufstelle wenn es um Meeresfrüchte und vor allem eine außergewöhnliche Auswahl an Austern fernab von Frankreich geht. Rolf Breitmar und seinem Team gelingt es auf ganz charmante Weise ihren Gästen die französische Küche näher zu bringen. Ob gezupfter Taschenkrebs auf Papaya-Mango-Brunoise, einem Seehecht mit Artischocke und Tomaten, dem besten Wolfsbarschfilet mit Morchelrisotto und Gruyère-Chip oder einer Galette mit Jakobsmuscheln und Lauch, hier geht nicht nur jedem Frankreich-Gourmet das Herz auf. In der Auslage die wohl frischesten Austern und hier gibt es nicht nur ein oder zwei Sorten, nein aus über 15 verschiedenen Varianten dieser Meeresleckerei kann man im Café de Bretagne wählen. Ob die Belon Auster aus der Nord-/ West Bretagne, Gillardeau, Fine de Claire, Speciale oder Le Gall, ebenfalls aus der Bretagne, die Liste ist lang. Und hier hilft einem der Chef höchst selbst bei der Auswahl, denn als bekennender Frankreichfan ist Rolf Breitmar genau der richtige um mehr über das Thema Austern zu erfahren. Wie öffne ich die kleinen Muscheln, was macht den geschmacklichen Unterschied zwischen den verschiedenen Sorten aus, aber auch wie löse ich das Austernfleisch korrekt aus der Schale. Es gibt viel über diese Delikatesse zu erfahren und dieses Wissen teilt Rolf Breitmar gerne. Dazu einen Crémant von der Loire und schon beginnt das Urlaubsfeeling.

Café de Bretagne Düsseldorf interior
  • Bis vor kurzem konnte man sein Wissen ganz bequem bei einem Austern Workshop vertiefen. Lehrreich und köstlich zugleich ging es an diesen Abenden zu, denn bei einem begleitenden Menü ist man doch direkt noch viel wissbegieriger, wenn es um das Thema Austern geht und es gibt wohl nichts Schöneres als sich durch die Vielfalt der verschiedenen Austern zu schmecken. Außerdem räumt Rolf Breitmar mit dem Mythos auf, dass Austern nur etwas für die Besserverdienenden sind. Denn in Frankreich ist der Genuss von Austern alltäglich und gehört zu einem abwechslungsreichen Speiseplan. Ebenfalls interessant ist, dass wer gern Austern schlürft, seinen Körper mit mehreren unentbehrlichen Nährstoffen und Vitaminen wie u.a. Vitamin D, Vitamin B12 und Biotin versorgt. Das gilt vor allem für das Spurenelement Zink – Austern sind der mit Abstand beste Zink-Lieferant. Der Nährstoff ist im Körper an zahlreichen Stoffwechselreaktionen beteiligt und stärkt die Abwehrkräfte. Und auch erfährt man an einem solchen Austern-Abend wie es sich mit den unterschiedlichen Größen der Austern verhält und welches die Favoriten des Chefs sind.

    Aber auch Schnecken und Muscheln werden hier kredenzt. Und auch eine Bouillabaisse à la „Café de Bretagne“ ist auf der Speisekarte zu finden. Diese besteht aus fünf filetierten Edelfischen, wie zum Beispiel Drachenkopf, Seeteufel, Rotbarbe, St. Pierre etc., die in zwei Gängen serviert werden. Dazu gibt es eine Rouille, Käse und geröstetes Baguette. Aber auch die Galette, der bretonische Buchweizenpfannkuchen ist in vielen verschiedenen Varinaten auf der Karte zu finden. „Der Verbrauch an Buchweizenmehl und Gruyère ist hoch“, berichtet Rolf Breitmar.

     Der Verbrauch an Buchweizenmehl und Gruyère ist hoch.

    Café de Bretagne Düsseldorf chef
  • Das man im Café de Bretagne vortrefflich speisen kann bestätigt die Auszeichnung des Feinschmeckers, denn das Bistro wurde zu den 12 besten Fischrestaurants Deutschlands gewählt. Außerdem erkochte Chefköchin Claudia Schröter bereits 16 Gault-Millau-Punkte.

    All diese Auszeichnungen lassen vermuten, dass der Anspruch des Hauses ist, den Gästen Haute Cuisine zu bieten, nein – vielmehr ist die Devise exklusive Lebensmittel jedermann zugänglich zu machen, eine feine Bistroküche ist wohl eher der passende Begriff und so kann man es sich nach einem Besuch auf dem Markt am Carlsplatz auch schon einmal einen ganzen Tag im Café de Bretagne gemütlich machen und wird dabei vortrefflich verköstigt. Zum Start in den Tag ein französisches Frühstück: bretonischer Konfitüre, Camembert, Lachs und Champagner. Zum Mittag gibt es eine wechselnde Tageskarte und auch ein kleines Menü und am Abend lässt man den Tag am besten mit ein paar Austern, oder einer Muschelauswahl ausklingen. Danach wählt man aus der ebenfalls regelmäßig wechselnden Wochenkarte oder genießt den bretonischen Klassiker, eine Galette!

    Café de Bretagne Düsseldorf Food
  • Und auch die Weinkarte kann sich sehen lassen, diese ist speziell auf den Genuss zu Fisch und Meeresfrüchten ausgerichtet. Die Leidenschaft des Chefs zu französischen Weinen ist hier klar zu erkennen und es macht Freude, dass sich dieser rote Faden durch das Café de Bretagne hindurchzieht.

    Viele Gäste wissen nicht, dass man sich all diese Köstlichkeiten in bester und frischer Qualität auch zu Hause schmecken lassen kann. Denn auch die Auswahl an Schalentieren lässt keinen Wunsch mehr offen und so kann man auch auf dem eigenen Herd das französische Feeling weiter aufkommen lassen. Und mit den besten Tipps vom Team und auch dem Chef steht einem Genuss der besten Austern auf der eigenen Terrasse nichts mehr im Wege.

    Die Produkte werden übrigens alle entweder direkt aus der Bretagne aus Plougastel-Daoulas von einem der Spezialisten (Jean Luc LeGall) oder vom Rungis – dem bedeutendsten Frischemarkt weltweit sowie aus Boulogne sur Mer, dem größten Fischereihafen Frankreichs bezogen.

    Café de Bretagne Düsseldorf Mussels
  • Ein Besuch in Düsseldorf lohnt sich also allemal nicht nur für Einheimische sondern auch für Gäste von außerhalb, wenn es darum geht das savoir-vivre auf der Gabel zu schmecken.

     

     

    A slice of Roquefort cheese
    Roquefort AOP (geschützte Ursprungsbezeichnung)
    Grenoble Walnuts and Périgord Walnuts
    Walnüsse aus Grenoble (AOP) und aus dem Périgord (AOP)