Grüner Spargel mit Grüner Sauce
REZEPT
45 Min.

Grüner Spargel mit Grüner Sauce und pochiertem Ei

Stevan Paul von Stevan Paul, Autor

Dieses Rezept ist ein echter Klassiker! Mit dem Rezept von Stevan Paul begeistern Sie Familie und Gäste!

Rate this recipe! 318
Average: 4 (3 votes)

Zutaten für

  • 50 ml
  • 100 g
  • 0.50 Bund
  • 0.50 Bund
  • 1 Beete
  • 75 g
  • Sel de Guérande
    Saucen und Gewürze
    Fleur de sel de Guérande IGP
  • 0.50 kg
  • x 4
  • 1 TL
  • 75 ml

Mayonnaise mit Schmand cremig rühren. Den Schnittlauchbund und ein paar dekorative Kräuterspitzen beiseite legen. Übrige Kräuter und die Kresse von einem Beet grob schneiden und im Mixer mit dem Joghurt grün pürieren. Mit der Mayo-Schmand-Mischung verrühren, mit Salz und einem Spritzer Essig abschmecken. Schnittlauch in Röllchen schneiden und unter die grüne Sauce rühren.

Sauce verte selber machen - so geht‘s

  1. Die französische Sauce verte lässt sich schnell und unkompliziert selber machen und prima variiere!  

  2. Klassische Kräuter für die Sauce verte sind: Petersilie, Estragon, Kerbel und Schnittlauch  aber auch Bärlauch, Borretsch, Pimpernelle und Dill lassen sich mit verwenden.  

  3. Für 2-4 Personen ein großes Bund grüne Kräuter nach Marktlage und/oder Geschmack waschen und trocken schleudern. Die Kräuter mit 150 g Sahnejoghurt im Mixer grün pürieren.  

  4. Die Sauce mit ca. 6 EL Mayonnaise, 1-3 TL Dijon Senf, 1 EL Olivenöl und 1-2 TL Cornichons-Gewürzwasser cremig rühren. 

  5. Eine Schalotte pellen und fein würfeln, unter die Sauce rühren. 1 kleine Knoblauchzehe pellen, fein reiben und unter die Sauce rühren. 

 

Die Sauce mit Salz würzen und fertig! 

 

Die Sauce verte passt toll zu: jeder Art von Gemüse, großartig auch zu Spargel! Gekochter Schinken, Siedfleisch, Sülzen und Brühwürste lassen sich ebenso gut von Sauce verte begleiten wie Meeresfrüchte und gedünsteter oder gebratener Fisch.  

 

Die Sauce verte eignet sich hervorragend auch als außergewöhnliches Dressing für Blatt-Salate, für Kartoffelsalat oder über frisch aufgeschnittene und leicht gesalzene Tomaten gesprenkelt.  

 

Die Sauce verte ist ausbaufähig: Mit weiteren Zutaten wie gehacktem Ei, gehackten Kapern und Perlzwiebeln wird sie zur köstlichen Sauce Tatare, die dann wiederum besonders gut zu gebeiztem oder geräuchertem Lachs, sowie zu kaltem Roastbeef schmeckt. 

Vom Spargel die Enden abschneiden, das untere Drittel der Stangen mit dem Sparschäler schälen. Den Spargel salzen. Zwei Töpfe mit Salzwasser aufstellen und aufkochen. Ins Kochwasser für die Eier noch einen Spritzer Essig geben.

Eier nacheinander über einem Teller in ein kleines Sieb schlagen, dabei das Eigelb nicht verletzen. (Durch das Sieb läuft etwas instabiles Eiweiß ab, dass sonst nur in Fetzen im Wasser schwimmen würde). Jedes Ei aus dem Sieb ins kochende Wasser gleiten und kurz stocken lassen, dann das Ei mit einem Esslöffel drehen, so dass der Dotter gänzlich vom Eiweiß umhüllt ist*. 4 Minuten in siedendem Wasser wachsweich pochieren.

Den Spargel in kochendem Salzwasser 3-4 Minuten bissfest garen. Spargel abtropfen und heiß auf Tellern mit etwas Sauce anrichten, mit Kresse vom übrigen Beet und den beiseite gelegten Kräuterspitzen dekoriert garnieren. Die Eier aufsetzen, mit übriger Sauce servieren. Dazu passen Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln.

Marzipan
Marzipan
Tannenhonig aus den Vogesen (AOP)
Tannenhonig aus den Vogesen (AOP)