Brie
BASIC
Milchprodukte

Brie de Meaux AOP

Der „König der Käse“, so einst der französische Staatsmann Talleyrand, begeistert Käseliebhaber seit dem Mittelalter mit seiner cremigen Beschaffenheit, seinem milden Geschmack und seiner ausgeprägten Persönlichkeit.

Île-de-France
Erzeugungsgebiet :
Île-de-France

Gut zu wissen

Der Brie de Meaux mit geschützter Ursprungsbezeichnung (AOP), den man leicht an seinem großen Durchmesser erkennt, ist ein Weichkäse mit Weißschimmel aus roher Kuhmilch. Er soll im Mittelalter in einer Abtei bei Meaux entstanden sein. Diese Stadt, in der auch der größte Jahrmarkt der Region abgehalten wurde, gab ihm letztlich seinen Namen. Später ließ sich Ludwig XIV. wöchentlich mit dem Käse versorgen, um ihn in Versailles genießen zu können. Der Brie de Meaux AOP besteht aus Rohmilch, die im Ursprungsgebiet erzeugt wird. Er wird von Hand mit einer sogenannten Brie-Schaufel geformt, trocken gesalzen und mit Penicillium geimpft, das ihm die typische Rinde verleiht. Die Käselaibe haben einen Durchmesser von rund 36 cm und wiegen 2,6 bis 3,3 kg. Sie reifen im Keller vier bis acht Wochen, wodurch sie ihren charakteristischen Geschmack erhalten.

Die Eigenschaften

Fürs Auge Dünne Rinde mit einer weißen, flauschigen Schimmelschicht, auf der bei der Reifung braune bis leicht orangefarbene Flecke entstehen. Der Käse ist cremig und elfenbeinfarben bis gelb.
In der Nase Pilz- und Unterholznoten.
Auf der Zunge Weich, cremig, leicht klebrig. Butter- und Haselnussaromen, salziger, typischer Geschmack, der mit zunehmender Reife kräftiger wird. Leicht bitterere Abgang.

Ernährung und gesundheitliche Vorteile

Brie enthält wertvolles Kalzium und viel Eiweiß.

Hinweis der Redaktion

« Auf dem Wiener Kongress veranstaltete Talleyrand, glühender Verteidiger des Brie de Meaux, 1815 eine Verkostung von 52 Käsesorten aus den teilnehmenden Ländern. Metternich, der eigentlich für den bayerischen Blauschimmelkäse stimmte, musste schließlich zugeben, dass der Brie de Meaux der „Fürst der Käse“ war. »

Verwendung

Genießen Brie de Meaux AOP

Brie wird auf Käseplatten angeboten und passt ideal zu Sauerteigbrot. Seine cremige Beschaffenheit verfeinert aber auch Gratins, Buchweizenpfannkuchen und herzhafte Kuchen. Er ist eine wichtige Zutat der Galette briarde (Mürbteigplätzchen mit Brie) und des Croque-briard (Schinkentoast mit Brie), zwei regionale Spezialitäten.

Passt zu...

Herzhaft: Haselnüsse, Trüffeln, grünen Äpfel, Birnen, Speck
Getränke: Givry AOP, Saint-Nicolas-de-Bourgueil AOP rot, Alsace Pinot Noir AOP, Saumur AOP rot



Grenoble Walnuts and Périgord Walnuts
Walnüsse aus Grenoble (AOP) und aus dem Périgord (AOP)
A slice of Roquefort cheese
Roquefort AOP (geschützte Ursprungsbezeichnung)