White Garlic
BASIC
Früchte und Gemüse

Weißer Knoblauch aus der Drôme (IGP)

Der weiße Knoblauch aus der Drôme (geschützte geografische Angabe, IPG) ist frischer, milder und süßer und wird zwischen Vercors und Provence angebaut. Er entstand aus lokalen Sorten und Setzlingen, die in diesem Anbaugebiet gepflanzt, geerntet, getrocknet und abgepackt werden. 

Auvergne - Rhône-Alpes
Erzeugungsgebiet :
Auvergne - Rhône-Alpes

Gut zu wissen

Der weiße Knoblauch aus der Drôme (geschützte geografische Angabe, IPG) ist ein Herbstknoblauch und entstand aus zwei altbewährten lokalen Sorten: Messidrome und Thermidrome. Heute gibt es auch eine biologische Variante.

Der Knoblauch wurde von den Römern eingeführt, die ihn wegen seiner stärkenden Eigenschaften schätzten. Er ist in diesem Departement zwischen Vercors und Provence seit mehreren Jahrhunderten heimisch, wie eine Erwähnung von Olivier de Serres in einem Werk aus dem 17. Jahrhundert belegt. Das Departement Drôme wurde in den 1960ern von den Krankheiten verschont, die den Knoblauch anderweitig befielen, und galt bald als Maßstab in Bezug auf widerstandsfähige Sorten. Sie ermöglichten es letztlich, dass der Knoblauch landesweit wieder eingeführt wurde. Heute werden hier 85 % der als französisch zertifizierten Knoblauchstecklinge produziert. Die Sonne und der Wind, die für die Region typisch sind, schaffen die idealen Voraussetzungen für den Anbau der Pflanze. Die Knoblauchstecklinge werden zwischen Oktober und Dezember gesetzt. Der frische Knoblauch wird im Mai oder Juni und der getrocknete Knoblauch Ende Juni geerntet. Der Wind beschleunigt die Trocknung und verbessert die Haltbarkeit. Der Produzent muss sich beim Anbau auf seine Erfahrung stützen, um die Reife des Knoblauchs vor der Ernte und dann den Trocknungsgrad richtig einzuschätzen. Dann werden die Knoblauchknollen sortiert, von der Erde gereinigt und von der äußersten Schale befreit.

Die Eigenschaften

Fürs Auge Große perlmuttfarbene Knolle, manchmal leicht violett marmoriert.
Auf der Zunge Frisch, leicht süß, milder als andere Knoblauchsorten mit einem weniger hartnäckigen Nachgeschmack.

Ernährung und gesundheitliche Vorteile

Knoblauch gilt als wahres Nutrazeutikum. Er enthält Vitamin C und B6 sowie Phosphor, Kalium, Mangan, Selen und Jod, Organoschwefelverbindungen, Phenolsäure und Flavonoide.

Hinweis der Redaktion

« Aïoli, das berühmte Gericht aus der Provence, bedeutet eigentlich Knoblauch und Öl auf Provenzalisch. Es handelt sich um die wichtigsten Zutaten der Soße, die dem Gericht seinen Namen verleiht. Sie wird mit Gemüse, Kabeljau und harten Eiern serviert. »

Verwendung

Lagerung Weißer Knoblauch aus der Drôme

Die ganze Knolle kann mehrere Monate an einem trockenen, gut gelüfteten und dunklen Ort aufbewahrt werden. Einzelne Zehen halten sich nur eine Woche. Sind sie bereits geschnitten, müssen sie in den Kühlschrank.

Préparer & Servir l'Ail blanc de la Drôme IGP

On trouve l’ail blanc de la Drôme IGP frais en vrac ou sec à demi-sec en vrac, tresse, botte ou caissette. 

Il se consomme cru ou cuit. La gousse d’ail sera épluchée avant d’être pressée au presse-ail ou écrasée avec le plat d’un couteau avant utilisation. Si l’ail est sec, on préconise d’enlever le germe, indigeste, en coupant la gousse en deux pour y accéder facilement. On laissera sa peau pour une cuisson « en chemise » avec un rôti ou un gigot. 

Déguster l'Ail blanc de la Drôme IGP

L’ail est un condiment qui relève toutes sortes de préparation. Mélangé au persil et au beurre, il farcit escargots et coquillages. Associé au persil, aux zestes de citron et à l’anchois, il devient gremolata, persillade pour osso-buco, viandes blanches ou pâtes. On peut également le présenter en purée d’ail, après avoir cuit les gousses épluchées dans de l’eau salée, pour accompagner viandes et poissons. Il est également l’ingrédient phare de l’aïoli. 

Passt zu...

Mittelmeergemüse, Kartoffeln, Teigwaren, Fisch, Muscheln



Rosenkohl
Rosenkohl
Olivenöl „Vallée des Baux-de-Provence“ (AOP)
Olivenöl „Vallée des Baux-de-Provence“ (AOP)