Chenin_Blanc
FEATURE

Chenin – die große Weißweinsorte von der Loire

Pierrick Jegu von Pierrick Jegu, Autor 09.11.2020
In diesem Artikel
Chinon on purple background

AOP Chinon

Wein und Spirituosen
Produkt ansehen
Saumur

AOP Saumur

Wein und Spirituosen
Produkt ansehen
Anjou bottle on pink background

AOP Anjou

Wein und Spirituosen
Produkt ansehen
Touraine

AOP Touraine

Wein und Spirituosen
Produkt ansehen
Cabernet_Anjou

AOP Cabernet d’Anjou

Wein und Spirituosen
Produkt ansehen
Crémant de Loire on yellow background

AOP Cremant de Loire

Wein und Spirituosen
Produkt ansehen
Muscadet

AOP Muscadet

Wein und Spirituosen
Produkt ansehen
Coteaux du Layon

AOP Coteaux du Layon

Wein und Spirituosen
Produkt ansehen
Vouvray AOP on bleu blackground

AOP Vouvray

Wein und Spirituosen
Produkt ansehen
In Zusammenarbeit mit  Logo Vins du Val de Loire

Eine erstaunliche Frische, die Begabung, trockene Weine wie auch süße Weine mit großem Lagerpotenzial hervorzubringen, und die Fähigkeit, das Terroir und die Eigenschaften des Jahrgangs in die Flasche zu überführen: Diese Rebsorte bietet einzigartige Qualitäten! Bericht aus ihrer Region. 

Südafrika, aber auch Kalifornien, Neuseeland, Argentinien oder Australien ... Chenin präsentiert in verschiedenen Weinbaugebieten weltweit seine Trauben, und im Juli 2019 wurde dieser Rebsorte sogar ein internationaler Kongress gewidmet. Immerhin! Der Ort dieser Veranstaltung? Angers … Alles andere als ein Zufall! 

Die Loire, Lieblingsgebiet des Chenin! 

Dem Chenin gefallen also verschiedene Breiten, so richtig wohl fühlt er sich jedoch im Loiretal, insbesondere im Anjou und in der Touraine. Er ist die typische weiße Rebsorte und der Star sehr bekannter Weinappellationen, darunter Savennières, Saumur, Coteaux-de-Saumur, Coteaux-du-Layon, Anjou, Coteaux-du-Loir, Bonnezeaux, Vouvray sowie Quarts-de-Chaume. Zu sagen, dass viele Winzer einen wahren Kult um diese Rebsorte treiben, wäre ein Euphemismus. Chauvinismus seitens der Einwohner des Loire-Gebiets? Nein. Diese Rebsorte, die im 10. Jahrhundert als „Plante d'Anjou“ (Pflanze des Anjou) bezeichnet und im 16. Jahrhundert von dem französischen Schriftsteller François Rabelais unter dem Namen Chenin bekannt gemacht wurde, verfügt vor allem über wertvolle Qualitäten, die die ambitioniertesten Produzenten begeistern. Thierry Germain, eine Persönlichkeit der Region Saumurois und Hersteller fantastischer Chenin-Cuvées, plant zudem, ihr auf einem seiner Weinberge ein Konservatorium zu widmen.  

Thierry Germain_Chenin
  • ©Louis-Laurent Grandadam

    Trocken, süß, „Schaumweine“ – der Chenin kann alles! 

    „Bei trockenem Wetter kann er hervorragende Weißweine des Terroirs und Schaumweine hervorbringen. Bei einer mäßigen Feuchtigkeit, zurückzuführen auf Herbstnebel und den ozeanischen Einfluss, entstehen daraus liebliche, halbtrockene und süße Weine“, erklärt Patrick Baudouin, Winzer in Chaudefonds-sur-Layon im Anjou. Er kann sich an verschiedene Wetterbedingungen anpassen und bietet in der Tat die gesamte Bandbreite: trockene, halbtrockene, liebliche und süße Weine und sogar Schaumweine. „Als ich in diese Region gekommen bin, dachte ich, dass Vouvray nur für Schaumweine steht. Und als ich festgestellt habe, was hier möglich ist, bin ich aus allen Wolken gefallen“, berichtet Tanguy Perrault von dem hervorragenden Weingut Perrault-Jadaud, der von seiner Partnerin Anne-Cécile Jadaud unterstützt wird. „Die Formbarkeit des Chenin ist außergewöhnlich. Man kann damit viele sehr verschiedene Weine kreieren“, bekräftigt Tanguy. Erkennbar an seiner Geradlinigkeit, seiner Frische und seiner feinen Verteilung von Aromen zwischen weißen Blüten, Trockenfrüchten, Quitte, Aprikose oder Zitrusfrüchten je nach der Konzentration des Weines, hat der Chenin dabei eine besondere Persönlichkeit. Doch im Gegenteil zu anderen Rebsorten mit sortenspezifischeren Profilen verfügt er über die Eleganz, sich vielmehr mit den geografischen Besonderheiten zu verbinden, als sich gegen sie durchzusetzen.  

    Anne-Cecile_Jadaud_Chenin
  • ©Louis-Laurent Grandadam

    Ein Spiegel des Terroirs  

    So, wie er die Eigenschaften des Jahrgangs präsentiert, so schlüpft der Chenin in die Kleider des Terroirs und ermöglicht es, all seine Nuancen zum Ausdruck zu bringen. Ein Beispiel? Auf den Kalk-Lehm-Böden der Saumurois und der Touraine zeigt sich seine Säure im Allgemeinen ein wenig schärfer als auf den Schieferböden des Anjou. Und selbst wenn man genauer in ein einzelnes Weingut hineinzoomt, sieht man, dass er sich in verschiedenen Parzellen sehr unterschiedlich entfalten kann. Daher die großen Stärken des „Ch'nin“, wie er lokal genannt wird: Mit trockenen bis hin zu süßen und perlenden Weinen ist er Bestandteil verschiedener Kombinationen von Wein und Speisen, von der Vorspeise bis zum Dessert. Der Star unter den weißen Rebsorten der Loire findet so Verbündete, mit denen er sehr gut harmoniert: Fisch in Soße, Geflügelgerichte mit Sahne, exotische und würzige Gerichte wie Tajine, Blauschimmelkäse, Apfelkuchen ... Eine gute Basis, auf der Sie Ihre eigenen Menü-Wein-Arrangements entwickeln können!   

    Chenin_Petillant
  • ©Louis-Laurent Grandadam

    Grenoble Walnuts and Périgord Walnuts
    Walnüsse aus Grenoble (AOP) und aus dem Périgord (AOP)
    Châtaigne d'Ardèche AOP
    Esskastanien aus der Ardèche (AOP)