Wein

Wine O’Clock: Weinhändler? Entscheidendes Bindeglied!

Pierrick Jegu von Pierrick Jegu, Autor 05.09.2021
Wine merchants? They are the essential link!

Der Weinhändler, ein wesentliches Glied in der Kette. 
Wo kauft man seinen Wein, wenn man zu weit von einem Weingut lebt, um ihn vor Ort im Keller zu verkosten? Im Online-Shop oder im Verbrauchermarkt? Warum nicht beim Weinhändler? 

Heute ist die Versuchung, sich im Internet umzusehen, sehr groß. Aber über Bildschirm und Tastatur fehlt dem Weinkauf dann doch die menschliche Wärme. Auch die Lieferfristen sind lang. Also doch im Supermarkt? Dennoch werden rund 80 % des Weins in Frankreich über Verbrauchermärkte vertrieben, gegenüber 40 % in Japan, 50 % in den USA und 80 % in Großbritannien... Warum verlassen wir uns nicht einfach auf jene Profis, die beruflich Wein verkaufen, nämlich Weinhändler? Dieser Ansatz, der dem gesunden Menschenverstand entspricht, hat mehrere Vorteile: die zwischenmenschlichen Beziehungen und die Garantie, dass die Händler „ihre“ Weine wirklich kennen.
Sie besitzen ein Know-how, das weit über die Informationen auf dem Flaschenetikett hinausgeht. Als Bindeglied zwischen Weinliebhabern und Weinbauern genießen Weinhändler das volle Vertrauen ihrer Kunden.
Das hat seinen Grund. Die meisten wählen die Weine weder aus einem Katalog, noch glauben sie einem Vertreter aufs Wort. Wenn möglich, sucht ein Weinhändler direkt die Weinanbauregion auf. In der Regel findet die Auswahl auf unzähligen Weinmessen statt, wo die Weinhändler direkt auf die Winzer und Winzerinnen treffen, oder aber nach dem Versand von Weinproben und anschließenden Informationsaustausch. Zurück im Laden erklären sie die Eigenschaften dieser und jener Cuvée, die dem Geschmack ihrer Kunden entsprechen, oder schlagen ihnen ihre neuesten Entdeckungen vor. In 15 oder 20 Jahren hat sich ihre Welt deutlich geändert. Der Weinhändler mit Schnurrbart und abgewetzter Schürze, der seit Jahren dieselben Weine empfiehlt, gehört der Vergangenheit an. So wie die Welt des Weins sich ständig wandelt, ändert sich auch der Beruf des Weinhändlers. Die neue Generation ist dynamisch und kompetent, allen Herkunftsbezeichnungen gegenüber offen eingestellt, mit einem ausgeprägten Penchant für bestimmte Weine, insbesondere der Bio-Familie, und gern bereit, Verkostungen zu organisieren oder Weinkurse anzubieten. Um es auf den Punkt zu bringen: Weinhändler überbrücken die Distanz zwischen Genießern und Winzern. Also auf zur nächsten Weinhandlung! 

Sauerkraut
Sauerkraut
Premium-Kochschinken Label Rouge
Premium-Kochschinken Label Rouge