Anjou bottle on pink background
BASIC
Wein und Spirituosen

AOP Anjou

Die geschützte Ursprungsbezeichnung Anjou umfasst Rotweine, Weißweine und feinperlige Schaumweine (Weiß- und Roséweine). Ihr Ruf reicht weit in die Geschichte zurück, da sie seit dem 12. Jahrhundert auf den französischen und englischen königlichen Tafeln serviert wurden.

Pays de la Loire
Erzeugungsgebiet :
Pays de la Loire
In Zusammenarbeit mit  Loire Valley Wine

Gut zu wissen

Die Mönche trugen im Mittelalter zur Entwicklung des Weinbaugebiets bei, denn jedes Kloster hatte seinen Weinberg. Doch es war Heinrich II. von Plantagenêt, Graf von Anjou, der ihm schließlich zu einer breiten Bekanntheit verhalf. Denn als er 1154 König von England wurde, ließ er Weine aus seiner Region servieren. Die Weine aus Anjou blieben schließlich über Jahrhunderte auf den französischen und englischen königlichen Tafeln. Diese Appellation umfasst die geschützten Ursprungsbezeichnungen („Appellation d’origine protégée“) AOP „Anjou Rouge“, „Anjou Blanc“, „Anjou Gamay“ und „Anjou Fines Bulles“. Die verwendeten Rebsorten sind für die Rotweine Cabernet franc und Cabernet Sauvignon (mehrheitlich), Pineau d'Aunis, Grolleau und Gamay, und für die Weißweine Chenin (hauptsächlich), Sauvignon und Chardonnay. Das Klima der Region ist gemäßigt ozeanisch, eher trocken, mit geringen Temperaturschwankungen: Dabei handelt es sich um die berühmte „douceur angevine“, die „Milde des Anjou“.

Die Eigenschaften

Fürs Auge für das AOC-Rot Anjou, eine lebhafte rubinrote Farbe, für das Weiß hellgelb mit grünen bis goldenen Reflexen für die reiferen Ernten.
In der Nase für die Rottöne blumige Noten (Iris, Veilchen), manchmal würzige rote Früchte. Für die Aromen von Weiß und feinen Blasen Honig und Aprikose (Schieferböden), Blumen (Chardonnay und / oder Sauvignon) oder Zitrone (Chenin).
Auf der Zunge die Rottöne sind ausgewogen zwischen Alkohol und Säure, fruchtig, mit feinen und eleganten Tanninen. Die Weißen haben eine runde und strukturierte Textur.

Verwendung

Aufbewahrung der Weine mit der geschützten Ursprungsbezeichnung Anjou

6 °C für die feinperligen Schaumweine, 10 °C für die Weißweine, 16-17 °C für die Rotweine.

Weine mit der geschützten Ursprungsbezeichnung Anjou vorbereiten und servieren

Die Weine sollten jung getrunken werden (insbesondere der Anjou-Gamay, bei dem es sich um einen Primeur handelt), oder innerhalb von drei Jahren.

Weine mit der geschützten Ursprungsbezeichnung Anjou verkosten

Die stillen Weine werden in klassischen Stielgläsern getrunken, die Schaumweine in Flöten.

Passt zu...

Wurst und Aufschnitt, rotes und helles Fleisch, gefülltes Gemüse für die Rotweine. Hummer, Steinbutt und Geflügel in Sahnesauce für die Weißweine.







Organic Eggs
Eier
Butter
Butter aus Charentes-Poitou AOP